All posts in Oktober 2013

ELECTRO NERDS CONVENTION

27.09.2013

ab 18:00 Uhr

PROTESTVERANSTALTUNG      ////       INTERAKTIV- DIGITALES MEDIENKUNSTPROJEKT

……………………..……………………..……………………..……………………..……………………..……………………..……………………..………………………………………………………………………………………………………………..

ZUR ELECTRO NERDS CONVENTION HOMEPAGE

EARS:

TERRANOVA//FETISCH Dj Set
Kompakt Fm//GER
http://terranovarecordings.com/

KHAINZ
Sprout//Modul//CH
http://soundcloud.com/khainz

ERDEM TUNAKAN
Cheap Records//AT
http://www.play.fm/artist/erdemtunakan#play_3977

TERION
Liquid Sequenzes//AT

Dj BOB
4erBoB//AT

……………………..……………………..……………………..……………………..……………………..……………………..……………………………………………………………………………………………………………………………………….

EYES:

AMBIENT ART LAB//AT
www.ambientartlab.at/de/

BAM BAM//GER
www.arsdilettanti.de/content/benny-hofer-0

4YOUREYE meets PLAYGROUND AV LABOR//AT
www.4youreye.at/

DORNRÖSCHEN//AT
https://www.facebook.com/vorsicht.glas

MONTAGE SAUVAGE//AT
sauvage.mur.at/

NEONROST//AT
www.neonrost.at/videostuff.html

VTAKT//AT
https://www.facebook.com/malte.wienscreen?fref=ts

CONFUSE&MOGLI//AT
http://www.youtube.com/watch?v=9UiuNdeHOtA

……………………..……………………..……………………..……………………..……………………..……………………..……………………………………………………………………………………………………………………………………….

Experten aus hochspezialisierten Bereichen elektronischer Forschung/ Entwicklung/ Datenerfassung/Programmierung/Steuerung zeigen ihr „State of the Art“ und verwandeln die PAPIERFABRIK in ein interaktiv-digitales Medienkunstprojekt.

Dabei treffen Bereiche wie VISUAL ARTS, ROBOTIK, INTERACTIVE ELEKTRONICS und MUSIK aufeinander und werden zu einem Pool moderner digitaler Wahrnehmungsformen.

……………………..……………………..……………………..…………………………………………………………………….

!PROTESTVERANSTALTUNG! zum neuen VERANSTALTUNGSGESETZ

Zusätzlich öffnet die Papierfabrik ihre Pforten um auf die schwierigen Zeiten der freien Kunstszene aufmerksam zu machen.

Anlass dazu gibt ein seit Monaten anhaltenden Aufruhr in Graz, ausgelöst durch ein neues Veranstaltungsgesetz, dass bei diversen VeranstalterInnen, Betreibern von Veranstaltungsräumen sowie KünstlerInnen große Empörung hervorruft. Erste Maßnahmen nach der neuen Verordnung waren, dass etliche Kulturorte massive Probleme bekamen, einige kurz vor dem Aus sind oder sogar schließen mussten.

Die Papierfabrik nimmt daher das selbstorganisierte Kunstprojekt „ Electro Nerds Convention“ als Anlass her, um auf diese Entwicklung und die daraus entstandenen Missstände unserer Stadt aufmerksam zu machen und dagegen zu protestieren. Ziel ist hier ein von Stadt und kurioser Weise- unserem Gesetzesgeber sowie Fördergeber, dem Land Steiermark, subventioniertes interaktiv- digitales Medienkunstprojekt als Anschauungsbeispiel heranzunehmen, um zu zeigen welche Projekte und Veranstaltungen durch diese neue Verordnung bald aus unserer Stadt verdrängt werden!

Daher bemühen wir uns diverse PolitikerInnen, Journalisten/Innen, KünstlerInnen und Kulturinitiativen.. an eine Tisch zu bekommen und über diesen schwerwiegenden Missstände zu diskutieren. Denn eines darf in der ganzen Sicherheitsdebatte nicht übersehen werden:

FÜR UNSERE KULTUR MUSS ES PLATZ GEBEN!

Start der Podiumsdiskussion ist 20:00 Uhr

Wanted Living Streets Festival

abientart04

WANTED living streets…

Internationales Street Art Festival in Graz

WAS IST WANTED
Fast an jedem Eck,  über die ganze Welt verteilt, findet man sie, Stencils, Tags, Earth Plugs, Urban Nittings, Murals oder freezed Shadows.  Streetart, wer kennt sie nicht. Sie findet sich im öffentlichen Raum und äußert sich in vielem, oft in Kombinationen, stets wendig und am Puls der Zeit, in all ihren aktuellen Fragen und ist dabei nicht nur Kunst. Nein sie ist Kunst, Stil, Politik und Sachbeschädigung zugleich! Somit ein aktuelles Thema dem wir uns eine Woche lang widmen werden…

ZIELE
Wir wollen Raum geben um KünstlerInnen dieses Genres an einen Ort, nämlich Graz, zu bringen und an diversen Plätzen der Stadt die Vorzüge dieser Kunstform ins Rampenlicht rücken.
Zusätzlich startet mit WANTED der Versuch Akzeptanz und Wertigkeit des
gesellschaftlichen Phänomens Streetart in organisiertem Kontext zu thematisieren und neue Berührungspunkte zwischen Politik, Gesellschaft und Kunst zu schaffen